· 

Lavendel gegen das Bellen

Unser Zwergenkind Rocky ist als "Mallorquiner" sehr temperamentvoll. Dazu der eindeutige Einfluss eines Terriers und das Krawallbündel ist perfekt.
Im Oktober 2006 nahm ich an einer Fachakademie von Primavera in Bad Kissinigen teil. Dort referierte Dr. Michael Kirk-Smith (Molekularbiophysiker) vom Verhaltensforschungsinstitut der Universität Ulster (Irland) über Verhaltensforschung und Düfte. Bei einem zufälligen gemeinsamen Frühstück im Hotel kamen wir (mit Händen und Füssen) ins Gespräch und so erfuhr ich, dass man in Ulster festgestellt hatte, dass ätherisches Lavendelöl das Bellen bei Hunden um 80 % reduzieren kann.
Kaum zu Hause angekommen, wurde dies selbstverständlich ausprobiert. In der Zwischenzeit habe ich die Anwendung "verfeinert" und auch vereinfacht. Zwerglein bekommt ein Nikkituch umgebunden, welches vorher mit dem "Träum Süß" Airspray (heißt jetzt "Schlaf wohl") von Primavera sanft besprüht wurde. Die Wirkung ist absolut phänomenal. Es dauert keine 15 Minuten und der Zwerg rollt sich zusammen und schläft...
Ein wenig auf das Halsband hilft wirklich das Bellen zu reduzieren. Die Dosis sollte so gering sein, dass es für unsere Menschennasen kaum wahrnehmbar ist.
Ich finde, die Mischung wirkt besser, als reines ätherisches Lavendelöl - zumindest bei den Hunden in meiner Nachbarschaft.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0