· 

Wo bitte geht es nach Alaska?

Oh man, ist das ein Wetter - ich war ja noch nie in Alaska, aber heute wünsche ich mich dahin. Den ganzen Tag lieg ich schon so rum, hab zu nichts Lust und mein Fell ist mir immer noch zu warm.
Die Futtersacköffnerin sprüht mich mit kaltem, dünnen Pfefferminztee ein - das tut richtig gut, vor allem wenn sie dann noch mit einem Fächer Luft wedelt - sehr angenehm für einen überhitzten Husky .....
Pfefferminzhydrolat gekühlt wäre auch eine Alternative - das von den Maienfelsern schnuppert super, weil es aus verschiedenen Minzen besteht.
Aber ich liebe auch Lemongrasswasser, schön kühl. Dieses Hydrolat duftet herrlich zitronig und hält sogar ein wenig die Insekten und Zecken ab.Bei Fellnasen die vom Wetter gestresst sind, wirkt Orangenblütenhydrolat gekühlt als Körperspray sehr gut. Dieses Hydrolat ist 1:1 destilliert und enthält das ätherische Öl der Orangenblüten, auch Neroli genannt. Es duftet ganz anders und viel angenehmer als andere Orangeblütenhydrolate.
Melissenhydrolat am Abend ist auch eine entspannende Alternative. Ich liebe das Wasser der Rottaler, es schnuppert einfach einmalig.Bei Fellnasen mit so viel "Sommerkleidung" wie ich auf der Haut trage, kann das Hydrolat gut kühl sein, denn es braucht ja etwas bis es mich durch das Fell auf der Haut erfrischt. Bei kurzfelligen Kumpels bitte nicht eisgekühlt sondern einfach nur "kellerkühl".

Also Kumpels - bevor Ihr alle im Keller schlaft, wufft Eure Zweibeiner an, die sollen Abhilfe schaffen. Hab ja genug Ideen aufgeschrieben ;)

Euer Max

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0