Loading

Hydrolate selber destillieren

Hydrolate oder Pflanzenwässer finden in der letzten Zeit immer mehr Beachtung in der Aromapraktik und Aromapflege.

Es gibt wunderschöne, informative Bücher zu diesem Thema von Susanne Fischer-Rizzi, Ingrid Kleindienst-John und Eliane Zimmermann im deutschsprachigen Raum, von Suzanne Catty und Shirley & Len Price in englischer und von Lydia Bosson in französischer Sprache.

Hier werden die Pflanzen beschrieben, aus denen die Hydrolate gewonnen werden und ihre Anwendungsmöglichkeiten.

 

Der Gewinnung der Hydrolate wird natürlich auch Aufmerksamkeit geschenkt, doch irgendwie habe ich für mich das "1x1" des selbst destillieren für Anfänger (oder scherzhaft für Doofe) vermisst.

Am Montag habe ich ein Überraschungspäckchen bekommen - 2 Bücher zum Thema Hydrolate.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Meine Haut liebt handgemachte Seifen

 

Mein Haut war schon immer sehr empfindlich, hellhäutig und rothaarig, wie ich war. Je älter ich werde und je länger ich meine Lupusmedikamente nehme, desto empfindlicher wird meine Haut.

Als Kind war ich verrückt nach Speickseife, ohne sie ging es lange überhaupt nicht. Wenn mich die Sehnsucht packt, zurück in die behütete Kindheit, reicht einmal Hände waschen mit dieser Seife und der Duft wirkt wie eine Zeitmaschine. Ich bin eben ein Nasenmensch......

Heute graust es mich, wenn ich mir die Inhaltsstoffe von Duschgels und Badezusätzen anschaue oder auch von Renigungsmilch etc. für das Gesicht. So bin ich zurück zur Seife gekommen. Aber auch da war es nicht leicht, Seife nach meinen Ansprüchen zu finden.

Und dann bekam ich von einer Seminarteilnehmerin handgemachte Seife für das Gesicht geschenkt - "Sonnengöttin" hieß die Seife.  Eine handgemachte, vegane Seife ohne Palmöl und alle Ingredienzien aus kontrolliert biologischem Anbau. Für den Körper gab es "Shiva", ebenso vegan und aus kontrolliert biologischem Anbau. Beide Seifen hatten einen unwiderstehlichen Duft und waren wundervoll für die Haut.

Nach einer schöpferischen Pause gibt es neue Seifen - Zauberkräuter für Zauberfrauen - ich bin schon sehr gespannt auf die Kräuterseifen, inspiriert durch die Phytotherapie-Ausbildung der Seifenmacherin. Es wird eine Zinnkraut-Avocado-Seife, eine Thymian-Heilerde-Seife, eine Minze-Salbei-Seife mit Meersalz, eine Alge-Brennesel mit Olivensteingranulat und mehr geben. 

 

mehr lesen

Info's über ätherische Öle - "Dufte" Seiten

Mit dem Tod von Rocky Zwergenkind ist der letzte der vierbeinigen Duftgefährten über die Regenbogenbrücke gegangen. Da ich auch meine Seminartätigkeit, aus gesundheitlichen Gründen, aufgegeben habe, wird es hier nichts Neues mehr über ätherische Öle und Hunde geben.

Ich habe einige alte Artikel über Hunde und ätherische Öle unter Hunde zusammengefasst, damit sie besser zu finden sind. Die neuesten stehen oben, je weiter unten, je älter.

Caroline Ingraham hat eine sehr informative Webseite, allerdings auf englisch, unter anderem auch mit Anwendungsvideos.

Bei Kerstin Ruhsam findet man Seminartermine und Anwendungstipps.

 

Die ätherischen Öle, Hydrolate und Pflanzenöle werden weiter eine große Rolle in meinem Leben spielen, ein Leben ohne sie kann ich mir nicht vorstellen. Im Moment habe ich allerdings keine genaue Vorstellung, wie es mit diesem Blog weitergehen wird.

 

Eliane Zimmermann sammelt und postet regelmäßig neueste Erkenntnisse, Studien und Wissenwertes über ätherische Öle. Sie tut es mit großem Enthusiasmus, ganz viel Liebe und bewundernswerter Beständigkeit, es gibt für mich keine besser Quelle an Wissen im Internet.

 

Auch Sabrina Herber bietet auf ihrer Seite nicht nur die Seminare ihrer Schule, sondern auch viel Wissen zum Thema ätherische Öle an. In ihrem Blog postet sie Wissenswertes, Rezepte und Anwendungshinweise in sehr anschaulicher Form.

 

Es gibt noch viele andere Seiten zum Thema, aber diese zwei Seiten sind meine Favoriten in Bezug auf neuestes Wissen. Der Leser möge für sich selbst entscheiden.

 

Für Rocky Zwergenkind

Du wirst auf den Sternschnuppen reiten,

 

die Ohren im Wind,

 

den Schalk im Nacken

 

und der Sternenstaub wird unter deinen Pfötchen durcheinanderwirbeln bis ans Ende des Regenbogens.

 

 

Am 29. Juni ist unser geliebtes Zwergenkind ins Regenbogenland umgezogen. Damit ist unser Haushalt das erste Mal seit 18 Jahren ohne Hund. Ein sehr ungewohnter Alltag an den wir uns nur sehr schwer gewöhnen können.

Er fehlt uns und es wird sicher eine Weile dauern, bis wir unseren Tagesrhythmus "hundefrei" neu geordnet haben. Es gibt Zeit für Neues, Altes kann wieder aufleben - mal schauen, was die Zeit bringt.

 

Rosenmedizin - ein zauberhaftes Buch

Seit ewigen Zeiten war ich gestern mal wieder in unserem Buchhandel vor Ort stöbern. Neben vielen "das würde ich schon gerne kaufen, aber eigentlich brauche ich das nicht - Büchern" habe ich ein zauberhaftes, informatives und liebevoll geschriebenes Buch über die Königin der Blumen entdeckt.

 

Die drei Autoren - Angelika Gräfin Wolfskeel von Reichenberg, Susanne Schütte und Kurt Ludwig Nübling haben wissenwertes über die Geschichte der Rose, Anbau, verschiedene Therapieansätze, Beschwerden und deren Linderungsmöglichkeiten zusammengetragen und das Ganze mit Fotos und Zitaten liebevoll gestaltet.

Es gibt Heilrezepte, Extratipps und für jedes Beschwerdebild den individuellen Rat, wann der Arzt aufzusuchen ist.

So ist das Buch nicht nur ein wahrer Wissenschatz, sondern auch etwas für die Seele.

 

mehr lesen

Ätherische Öle bei Angst

Die Angst ist ein lebenswichtiges, natürliches, völlig normales Gefühl und hat eine Schutz- und Warnfunktion für uns. Ohne sie würden wir uns ständig in Lebensgefahr befinden.  Unser Körper reagiert bei Angst mit einer Steigerung der Sympathikusaktivität, Adrenalin und Noradrenalin werden vermehrt produziert, der Puls beschleunigt sich, der Herzschlag verstärkt sich, die Atmung wird tiefer, die Bronchien erweitern sich und stellen so mehr Sauerstoff für den Zellstoffwechsel bereit. Die Nebennierenrinde setzt vermehrt Korikoide frei, Blutzucker- und Blutfettspiegel erhöhen sich als schnell verfügbare Energieträger. Die Durchblutungssituation im Körper ändert sich - Haut und Verdauungsorgane werden weniger durchblutet, damit das Gehirn und die Muskeln besser durchblutet werden, da sie für die Bewältigung der Situation überaus wichtig sind.  Walter Cannon hat diese Reaktion als "Notfallreaktion" beschrieben, die "Fight-Flight-Response", also Angriff oder Verteidigung.

Angst kann aber auch hinderlich sein, wenn Situationen, die normalerweise nicht als bedrohlich empfunden werden, als bedrohlich gesehen werden und so eine Angst-, bzw. Stressreaktion auslösen.

Dazu gehören z. B. Prüfungsangst, Flugangst, Klaustrophobie (Angst vor engen Räumen), diverse soziale Phobien und Angstanfälle ohne erkennenbaren Auslöser.

Viele chronische Erkrankungen gehen mit Angststörungen und Depressionen einher. So haben auch Lupus-Erkrankte häufig mit diesen Begleiterkrankungen zu tun. Ganz wichtig ist, eine Beteiligung des ZNS (Zentrales Nervensystem) auszuschließen, denn in diesem Fall muss die Lupusmedikation angepasst werden. Der Besuch bei einem Psychiater/Psychologen kann helfen, den Auslöser zu finden, Bewältigungsstrategien zu erlernen und eventuell eine medikamentöse Therapie mit Psychopharmaka zu beginnen.

Ätherische Öle können bei Angststörungen unterstützend wirken. Ich liebe es, die ätherischen Öle zu inhalieren und habe dafür Inhalierstifte in verschiedenen Farben.

 

Vor Wölfen habe ich keine Angst, aber Respekt. "Mein Wolf" hat die Angst langsam zunehmen lassen, unbemerkt zuerst, ganz leise, auf sanften Pfoten. Irgendwann war sie dann da, bissig, wütend und kaum zu bändigen. Nach Ausschluß einer ZNS Beteiligung, Facharztkonsultationen und einer Reihe fehlgeschlagener Medikationsversuche habe ich entschieden, die Zeichen der Ablehnung von Chemie zu akzeptieren und mich auf die Suche nach natürlichen Alternativen zu begeben.  Meine Ausbildungen in der Anwendung von ätherischen Ölen gaben mir die Richtung vor.

Da ich Zitrusdüfte liebe und da ganz besonders die Orange, habe ich mit Prof. Wabner's Duftmischung "Fragrance Orange pur" angefangen zu experimentieren. Diese Mischung enthält alle drei verfügbaren ätherischen Öle des Bitterorangenbaums: Neroli aus den Blüten, Petit Grain aus den Blättern, Zweigen und den Fruchtansätzen und das ätherische Bitterorangenöl aus den Fruchtschalen. 

Diese wundervolle Mischung gibt es auch als Airspray, Badeöl, Körperöl und Roll-On.

 

mehr lesen

SLE (systemischer Lupus erythematodes) und ätherische Öle

 

Der Nikolaustag 2012 wird mir immer in Erinnerung bleiben - nach 20 Jahren Arztodyssee bekam ich endlich eine Diagnose für meine vielfältigen Beschwerden - systemischer Lupus erythematodes (SLE) oder Schmetterlingsflechte. Ich weiß nicht mehr, was mich mehr geschockt hat - die Ärztin, die nach einem Blick auf meinen Befund von 1992, keine 5 Minuten nachdem ich ihr Zimmer betreten hatte, die Diagnose stellte oder die Erkenntnis, dass ich seit 20 Jahren hätte behandelt werden können.

Nun hat mich "mein Wolf" dazu gezwungen, meine Seminartätigkeit aufzugeben und so werde ich nur noch sporadisch "dufte" Neuigkeiten für die Sichelschwänze und Fellnasen schreiben. Im Blogarchiv finden sich alle bisher geschriebenen Beiträge, die Suchfunktion oben auf der Seite hilft, nach bestimmten Themen zu suchen.

 

Lange bevor ich meine Diagnose hatte, habe ich viele meiner Beschwerden mit ätherischen Ölen gelindert oder die medizinische Behandlung unterstützt.  So habe ich sehr persönliche Erfahrungen mit den Möglichkeiten der Aromapflege beim SLE gemacht.

 

Natürlich bin ich nicht einfach so zu den ätherischen Ölen gekommen, ein Fläschchen ätherisches Rosmarin-Anis-Öl hat in den 1980er Jahren den Grundstein zu dieser "Sucht" gelegt. Es folgten Seminare und auch Ausbildungen für Futtersacköffner und Fellnasen, die Implementierung der Aromapflege in unserer Klinik und der rege Austausch mit Gleichgesinnten.    

 

Im Laufe der Zeit werde ich hier Einzelöle, Hydrolate, Pflanzenöle und Duftmischungen vorstellen, die mir gut tun.

 

Ein SLE muss immer  mit Medikamenten behandelt werden, die in Absprache mit dem Arzt auf die Schwere der Erkrankung abgestimmt werden. Ätherische Öle sind hilfreiche Unterstützer und tun Körper und Seele gut, die Beiträge sind auf meinen Lupus abgestimmt, sind mein ganz persönlicher Erfahrungsschatz, richten sich nach meinen Duftvorlieben und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder Wirkung bei jedem Lupus-Erkrankten.

 

Mein Wunsch ist, dass der eine oder andere für sich eine Anregung oder Unterstützung findet und mein Geschreibsel dazu beiträgt, dass wir "Schmetterlinge"  öfter mal fliegen können.

 

Wintergrün-Öl bei Lupus-Schmerzen

Gelenk - und Muskelschmerzen sind bei meiner Lupuserkrankung an der Tagesordnung. Die Schmerzintensität allerdings ist sehr unterschiedlich. Es gibt Tage, da kann ich die Schmerzen ohne weiteres tolerieren und dann wieder kann ich mich ohne Medikamente nicht bewegen.

Schmerzmedikamente nehme ich sehr ungern, die äußerliche Anwendung von schmerzlindernden Ölmischungen oder Lotionen ist für mich die erste Wahl.

Mein absolutes Lieblingsöl zur Schmerzlinderung ist das ätherische Wintergrünöl (Gaultheria fragrantissima).

 

Schon bei den "First Nations" ist die Anwendung von Wintergrünblättern zur Schmerzlinderung seit Jahrhunderten bekannt. Man verwendete die Blätter als Tee, legte die Blätter auf die schmerzenden Gelenke oder Muskeln oder zerrieb die Blätter und atmete den Duft ein. Es gilt als Universalheilmittel, ähnlich dem australischen Teebaum bei den Aboriginals.

mehr lesen

Sprachlos

Auf der Suche nach neuen Büchern über ätherische Öle und Heilkräuter für Tiere und Fellnasen im Speziellen stieß ich auf die Vorankündigung des im März erscheinenden Buch "Duftmedizin für Tiere". Voller Neugier las ich die Buchbeschreibung und schwupps machte sich ein Kloß in meinem Bauch breit.

Mich verwirren Aussagen wie "Da die Tiere häufig ihre Menschen spiegeln, stellen die reinen ätherischen Öle ein wunderbares Mittel dar, um innere Prozesse zu verstehen und auf der äußeren Ebene eine heilende Wirkung zu entfalten." und "weist mit diesem liebevollen Handbuch den Weg in einen neuen Heilungskosmos, der Menschen und Tiere gleichermaßen umschließt und so bisher ungekannte Möglichkeiten für eine alternative Energiemedizin aufzeigt. Die „Duftmedizin“ öffnet ein Tor zu den Innenwelten unserer Haustiere, wodurch auf eine wunderbare, bisher noch nicht erschlossene Weise Heilung erfolgen kann!" (Buchbeschreibung bei einem großen Onlinebuchhandel).

 

Von der Autorin gibt es noch ein weiteres Buch "Duftmedizin - ätherische Öle und ihre therapeutische Anwendung". Die Buchbeschreibung dieses Buchs ähnelt der obigen sehr, einfach abgewandelt für den Menschen. Da es seit September 2016 im Handel ist, gibt es auch schon einige Rezensionen bei deren lesen ich von Rezension zu Rezension sprachloser wurde. Also wurde die Autorin gegoogelt und ein Einblick in das Buch genommen.

Auf Youtube gibt es zwei Videos von der Autorin zu ihrem Buch: "Duftmedizin - Ein Angebot für treue Freunde" und "Duftmedizin - Warum ich dieses Buch geschrieben habe"

Nach dem Anschauen der Videos hatte ich das Gefühl Mad-Eye Moody hätte mich mit einem Zungenfesselfluch belegt. Möge der Leser sich selbst ein Bild machen.

 

Zurück zu den Rezensionen beim größten Onlinebuchhandel. Zur Zeit sind es 29 x 5 Sterne, 1 x 4 Sterne und 9 x 1 Stern.

Das Lesen der Antworten der Autorin auf die 1 Stern Rezensionen, besonders die Antworten auf die sachliche Rezension einer Expertin auf dem Gebiet der Anwendung der ätherischen Öle, läßt mich schaudern.

 

Die Autorin schreibt in den Kommentaren von ätherischen Ölen, die nach therapeutischem Standard hergestellt sind, bleibt aber die Definition dieser Standards, bzw. der Öle schuldig. Mir scheint zwischen der Zeilen zu stehen, dass alle Anbieter von ätherischen Ölen, die von mir geliebt und verwendet werden, wie Farfalla, Feeling, Neumond, Primavera, Sonnenelixier, Vegaroma und Wabner, keine 100% natürlichen, ätherischen Öle verwenden. Ich weiß nicht, ob dieser Eindruck bewußt herbeigeführt wurde.

Auf der Suche nach diesen Standards stieß ich auf Erklärungen auf der Webseite des Herstellers der von der Autorin favorisierten ätherischen Öle.  Auch hier mag sich der Leser selbst ein Bild machen.

 

mehr lesen

Heilpflanzen für Tiere

Der SWR hat im letzten Jahr Andrea Tellmann auf ihrem Hofgut in Staufen im Breisgau besucht. Dabei ist ein interessanter Bericht über die Möglichkeiten der Heilpflanzenkunde bei Tieren entstanden.

Andrea Tellmann ist Heilpraktikerin, Referentin an der Freiburger Heilpflanzenschule und bietet Seminare zu verschiedenen Themen an, So auch Heilpflanzen für Großtiere und Heilpflanzen für Haustiere.

 

 

Am 3. Februar 2017 findet bei ViVere Aromapflege ein Seminar zum Thema ätherische Öle und Heilpflanzen für Tiere statt. Hier habe ich schon etwas dazu geschrieben. Im wunderschönen Seminarhaus von Sabrina Herber wird das Seminar bestimmt ein unvergessliches Erlebnis.